Die Gipfelproteste in Hamburg. Global gercht statt G20! Frankfurt 2017

* Wir in Geschichte (zusammen mit Jule Axmann)

* Gemeinsam! Zum Prozess der Bündnisbildung (Zusammen mit Thomas Eberhardt-Köster)

* Die erste Bresche? G20-Proteste im historischen Kontext

Alles andere als bewegungsfreundlich. Auf dem G20-Gipfel in Hamburg wurden die Grundrechte der Demokratie massiv eingeschränkt; Interview Attac-Rundbrief 4/2017

... auch wenn die Ratten das Schiff verließen ... Interview mit "Schattenblick" zur Bewertung der G20-Proteste in Hamburg; September 2017

Neoliberales Weiter-so Die Ergebnisse des G20-Gipfels bringen keine Lösungen für die globalen Probleme, Beitrag für Attac-Rundbrief 3/2017 zusammen mit Alexis Passadakis

G20-Gipfel in Hamburg - Der Kampf um die Bilder und die Köpfe .....hatte schon die Tage in Hamburg geprägt. Leicht veränderte Fassung aus "Friedensforum" 5/2017

Leserbrief zu "Die Schwarzen und die Linken - Wo bleibt die Distanz", Hamburger Abendblatt 10.7.2017

„Wir wollen unsere Bilder, unsere Inhalte, unsere Kritik auf die Straße bringen.“ Pressestatement und Antworten zur Demonstration „Globale Solidarität statt G20“ 8. Juli 2017

Wir sind uns über den zivilisatorischen Minimalkonsens einig, wir sind uns auch in der Ablehnung der Vorgänge im Schanzenviertel einig.“ Warum lädt man den schwarzen Block zur Demonstration "Grenzenlose Solidarität statt G20" ein? Interview Die Zeit 8.7.2017

Die G20 sollte abgeschafft werden, Interview Berliner Zeitung/Frankfurter Rundschau 5.7.2017

G20 = Ausbeutung & Kriege Interview für "Yeni Hayat - Neues Leben", die Zeitung von DIDF, der Föderation demokratischer Arbeitervereine; Juni 2017

G20 - Teil des Problems, Beitrag im Attac-Theorieblog 3/2017

G 20. Die Welt ist aus den Fugen... Artikel Friedensforum 2/2017

G20: Teil des Problems Artikel im Neuen Deutschland vom 18.2.2017

Kirche auf Seiten der Polizei und der staatlichen Ordnung, Kommentar zur Zusammenarbeit von Pfarrern mit der Polizei im Vorfeld der G 20-Proteste in Hamburg, Dezember 2016

Degrowth in Bewegungen; Hinweis auf ein Vernetzungs- und Lernprojekt, Oktober 2016

Soziale Sicherheit, bedingungslos und europaweit! Debattenbeitrag anlässlich der "Gemeinsamen Positionierung" der Grundeinkommensgruppen zur EU, Juli 2016

Überlegungen zu den Möglichkeiten von Blockupy, Entwurf für die Attac-Projektgruppe Eurokrise Januar 2016

An der Straße geht kein Weg vorbei. Griechenland und das Krisenmanagement der EU. Attac Rundbrief 4/2015

Europa anders machen! Rede anlässlich der Demonstration gegen Austeritätspolitik und europäisches Krisenmanagement am 20.6.2015 in Berlin

Blockupy und die Folgen, Interview Attac-Rundbrief April 2015

Bericht vom Treffen des Bündnisses Unconditional Baisc Income Europe und des 2. slowenischen Grundeinkommenskonkgresses in Maribor, Slowenien, am 19.-22. März 2015

Niemand braucht einen Lampenputzerladen Diskussiosbeitrag zur Debatte um die Gewaltaktionen bei Blockupy 2015

18nulldrei - ich nehm mir frei! Attac Rundbrief 2/2015 zur Blockupymobilisierung

Die Europäische Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen ist abgeschlossen. Auswertungstext für die Attac-AG genug fü alle, Januar 2014

Von der Zweifelhaftigkeit der Gebrauchswerte im Kapitalismus. Text für ein Arbeitsprojekt der Rosa-Luxemburg-Sitftung anlässlich des 100-jährigen Erscheinungsdatums vo Rosa Luxemburgs "Die Akkumulation des Kapitals". Aus Lxemburg ökonomischer Analyse lassen sich - ganz in ihrem Sinne - politische Forderungen ableiten. Dezember 2013

Aktionsziel ist das Rednerpult des Deutschen Bundestages! Kurzbeitrag zur Bundestagsbelagerung am 21.11.1983 anlässlich der Debatte um die Raketenstationierung. Erschienen im ND am 21.11.2013

EU-weit 200 Euro für jedeN? Die Debatte um das Grundeinkommen spielte sich international lange in einem wissenschaftlichen Rahmen und damit jenseits der konkreten Fragen des politischen Alltags ab. Nun hat der BIEN-Gründer Philippe van Parijs, vorgeschlagen, jedem/r in der Europäischen Union einen Betrag von 200 Euro bedingungslos zukommen zu lassen. Ein hoch problematischer Ansatz.

Petition für Grundeinkommen - warum? Was nützt die Unterzeichnung der Europäischen Bürgerinitiative - EBI - Grundeinkommen? Text für die Mobilisierungskampagne, August 2013.

Austerität tötet. Blockupy lässt sich nicht mundtot machen, Attac-Rundbrief 3/2013

Solidaritäsdemo Blockupy Frankfurt Interview junge welt, 8.6.2013  Druckfassung jw

Blockupy Frankfurt 2013, Interview mit Publik-Forum online, 22. Mai 2013

Kirchen und Blockupy? Text für das Materialheft "solidarisch?" der Ökumenischen FriedensDekade 2013 (Juni)

Gegen das autoritäre europäische Krisenmanagement. Interview mit UZ vom 26.4.2013 zum aktuellen Stand der Blockupy-Mobilisierung ungekürzt Druckfassung

 

"Ziviler Ungehorsam muss sich seine Themen immer erst langsam erobern." Interview mit dem Infoladen Aschaffenburg zu Blockupy 2013 siehe auch http://aburg.org/node/105

Wenn nichts mehr geht. Ziviler Ungehorsam ist ein notwendiger Akt in einer lebendigen Demokratie. Diskussionsbeitrag im Attac-Rundbrief 1/2013

Peter Grottian fragte in einem taz-Komentar am 16.2.2013: "Hat Attac die Hosen voll?" und meinte, dass Ziviler Ungehorsam eine größere Rolle spielen solle. Aber der demoratische Springpunkt des Zivilem Ungehorsams ist sein Massencharakter. Offener Brief an Peter Grottian

Blockupy Season Two Eine Bewegung gegen das autoritäre Krisenmanagement von Bundesregierung und Europäischer Union ist in Deutschland nie so recht in Gang gekommen. Die Blockupy-Aktionstage waren ein Versuch, eine Antwort auf diese Schwierigkeit zu finden. aus: ak – analyse & kritik – Zeitung für linke Debatte und Praxis Nr. 579 18.1.2013 mehr


Wo stehen wir auf dem Weg zu einem solidarischen Europa? Ein Ausblick. Was hat uns Blockupy 2012 gelehrt? Wie kann, wie soll, wie muss es jetzt weitergehen? Welche Rolle soll Attac in diesem Prozess zukünftig spielen? Aus: Attac, Blockupy, Dezember 2012 mehr

 

Umverteilen und soziale Frage. Die regierenden Eliten haben weltweit ihre grenzenlose Ausgabenpolitik zur Rettung der Banken in eine umfassende Spar- und Konsolidierungspolitik überführt. Beitrag Attac-Broschüre Umfairteilen, November 2012  mehr

 

Der relative Erfolg der beiden Bündnisse „Blockupy" und „UmFAIRteilen" hat für Attac eine schwierige Situation geschaffen. Diskssionsbeitrag für ND 20.11.2012

Von Mittwoch, dem 16. bis Samstag, dem 19. Mai 2012 wurde Frankfurt am Main in einer einzigartigen Kooperation von politischer Stadtspitze, Stadtverwaltung, Polizei und Justiz in eine demokratiefreie Zone verwandelt. Beitrag zum Blockupy-Buch von Attac, November 2012

Blockupy muss weitergehen  Einschätzung von Blockupy Frankfurt, Mai 2012, Attac-Rundbrief 3/12  mehr

Ohne Bewegungsdynamik wird gar nichts laufen Einschätzung zur Occupy-Mobilisierung, Oktober 2011, jungle world  mehr

Strategische Interventionsmöglichkeiten im Feld des Sozialen/Umverteilen, Vortrag Attac Ratschlag 2010

Bündnisse gegen scharfe soziale Eingriffe werden einfacher. Diskussion mit Steffen Stierle über die Situation nach der Bundestagswahl 2009, Attac-Rundbrief 4/2009   mehr

Öffentliche Veranstaltungen

4. Januar 2018, Sprockhövel, IG Metall Bildungszentrum, Workshop: Alternativen zur neoliberalen Globalisierung

5. Februar 2018, 20.00 Uhr Marburg, KinoCapitol, Diskussion zum Film "free lunch"